Der herbe Geschmack der Grapefruit wird von vielen Menschen geschätzt. Auch als Vitaminlieferant hat die Zitrusfrucht in den kälteren Monaten eine wichtige Aufgabe und trägt zur Gesundheit bei. Doch der Genuss ist mit Vorsicht zu genießen, denn bestimmte Inhaltsstoffe können in Wechselwirkung mit Medikamenten treten und äußerst gefährlich sein. Der Grund dafür ist, dass ein körpereigenes Enzym auf die Grapefruit reagiert. Vor allem bei der Einnahme von Viagra sollten Sie auf Grapefruit verzichten.

Im folgenden Artikel erhalten Sie alle wichtigen Informationen, warum Sie auf die gleichzeitige Einnahme von Viagra und Grapefruit(saft) verzichten sollten.

Wirkung von Grapefruit

Grapefruit enthält die Wirkstoffe Naringenin, Naringin und und Dihydroxybergamottin. Diese hemmen das körpereigene Enzym CYP3A4. Dieses spielt eine eine wichtige Rolle beim menschlichen Stoffwechsel. Es sorgt dafür, dass Nährstoffe über die Darmschleimhaut verarbeitet werden.

Weiterhin blockieren Inhaltsstoffe der Grapefruit eine Anzahl von Proteinen, die im Stoffwechsel als Transprotmittel gebraucht werden. Wird das Enzym gehemmt und die Proteine blockiert, verbleiben die Nährstoffe zu lange im Körper ohne das sie verstoffwechselt werden.

Medikamente haben eine bestimmte Wirkung auf den Körper. Läuft der Stoffwechsel nicht wie geplant ab, kann sich deren Wirkung verändern bzw. können Wechselwirkungen auftreten. Da CYP3A4 bei der Darmfunktion eine wichtige Rolle spielen, können viele Medikamente die oral eingenommen werden, davon betroffen sein.

Grapefruit

Wechselwirkungen von Grapefruit

CYP3A4 ist bei jedem Menschen unterschiedlich aktiv. Bei einigen Menschen wirkt es sich stärker aus, bei anderen arbeitet es langsamer. Aus diesem Grund lassen sich die Auswirkungen von Grapefruit nur schwer einschätzen.

Mit diesem Auswirkungen haben sich bereits verschiedene Studien beschäftigt. Aus ihnen geht hervor, dass die Wirkung, die durch die Grapefruit hervorgerufen wird, nicht nur ein paar Stunden andauert, sondern sich über mehrere Tage hinziehen kann. Wenn Sie regelässig Medikamente einnehmen, auch Viagra, dann verzichten Sie deshalb ganz auf den Verzehr von Grapefruit.

Gänzlich auf Zitrusfrüchte müssen Sie jedoch nicht. Orangen oder Mandarinen können ohne Probleme gegessen werden, da sie keine vergleichsweise Wirkung auf den Darmtrakt ausüben.

Hinweise zu Zitrusfrüchten

Kompletter Verzicht auf Grapefruit-Produkte

Die problematischen Inhaltsstoffe Naringin, Naringenin und Dihydroxybergamottin sind nicht nur im frischen Obst enthalten, sondern auch in haltbar gemachtem Grapefruitsaft, Trockenfrüchten oder eingelegten Früchten. Verzichten Sie daher komplett auf Grapefruit-Produkte.

Aber auch andere Früchte enthalten die vorgenannten Inhaltsstoffe, nur jedoch in z.T. wesentlich geringeren Dosen. Bei folgenden Früchten kann eine ähnliche, abgeschwächte Wirkung auftreten:

  • Pomelo (Kreuzung aus Grapefruit und Pampelmuse)
  • Pomeranze (Bitterorange)
  • Pampelmuse

Orangen

Der Verzehr von Orangen ist ohne Probleme möglich. Im Saft und im Fruchtfleisch der Orange sind die problematischen Wirkstoffe nicht enthalten. Von den gesunden Nährstoffen gibt es zwischen Grapefruit und Orange ohnehin keinen Unterschiede, lediglich geschmacklich unterscheiden sie sich.

Wechselwirkungen mit Viagra

Grapefruit verstärkt die Wirkung von Viagra

Da Grapefruit die Wirkung von Viagra erhöht, kann dies in einigen Fällen zu gesundheitsgefährdenden Problemen führen. Darunter fallen Sehstörungen, aber auch eine gefährliche Absenkung des Blutdrucks, der bis hin zu Bewusstlosigkeit führen kann.

Ebenso kann eine schmerzhafte Dauererektion die Folge sein. Verzichten Sie daher auf Grapefruit bzw. Grapefruitsaft, um Probleme mit den Inhaltsstoffen zu vermeiden.

Grapefruit wirkt sich auf alle PDE-5-Hemmer aus, also auch Tadalafil und Vardenafil. Ob Sie Viagra einnehmen, Cialis oder Levitra, verzichten Sie auf den Genuss der Zitrusfrucht. Nur so können Sie sicher sein, dass das Mittel gegen Erektionsprobleme seine volle Wirkung entfalten kann ohne das es zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommt. Sildenafil kann sonst zu einer ungeplanten Wirkungsstärke führen, die Nebenwirkungen und Wechselwirkungen hervorruft.

Weitere Hinweise zu Viagra und Grapefruit, kann Ihnen Ihr Arzt geben oder entnehmen Sie der Packungsbeilage. Halten Sie sich unbedingt an Hinweise zur Einnahme, um eine optimale Wirkung von Viagra zu gewährleisten.

Medikamentenliste

Nicht nur beim Viagra-Wirkstoff Sildenafil kann Grapefruit Wechselwirkungen auslösen. Dazu gehören:

  • Cholesterinsenker
  • Calciumkanalblocker
  • Immunsuppressiva
  • Angstlöser und Beruhigungsmittel
  • Schlafmittel
  • Medikamente gegen Allergien
  • Medikamente gegen Epilepsie und Herzrhythmusstörungen
  • Schmerzmittel
  • Medikamente gegen Nierenerkrankungen.
  • bestimmte Medikamente gegen Krebs und gegen Bluthochdruck

Wechselwirkungen von Grapefruit und Medikamenten

Quellen

  1. VIAGRA 100 mg Filmtabletten, Beipackzettel. In: Apotheken-Umschau, Gesundheits-Tipps und Infos zu Medizin, Krankheiten, Therapien, Laborwerten und Medikamenten. URL: apotheken-umschau.de (Stand 02.09.2020)
  2. Viagra. Fachinformation (Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels). In: Pfizer.de (Pfizer Deutschland GmbH). URL: pfizer.de (Stand 02.09.2020)
  3. Viagra (summary of the European public assessment report (EPAR) for Viagra). In: European Medicines Agency. URL: ema.europa.eu (Stand 02.09.2020)
  4. Grapefruit und Arzneimittel. In: Pharmazeutische Zeitung online: Fachzeitschrift im Internet für Pharmazie, Medizin, Gesundheitspolitik und Wirtschaft. URL: pharmazeutische-zeitung.de (Stand 02.09.2020)
  5. Jetter A1, Kinzig-Schippers M, Walchner-Bonjean M, Hering U, Bulitta J, Schreiner P, Sörgel F, Fuhr U.: Effects of grapefruit juice on the pharmacokinetics of sildenafil. Jetter A et al. URL: ncbi.nlm.nih.gov (Stand 02.09.2020)
  6. Petra Stölting: Grapefruit-Medikamenten-Wechselwirkungen. Rosenfluh Publikationen AG. URL: rosenfluh.ch (Stand 02.09.2020)
Experte & Autor

Online-Redakteur mit einem großen Wissen im Bereich Medizin, Gesundheit sowie Gesundheits-Management. Er hat sein Studium der Wirtschaftslehre an der Universiät Dortmund absolviert und bei unterschiedlichen Unternehmen aus dem Bereich Gesundheit im Raum Düsseldorf über 30 Jahre gearbeitet.
Seit mehr als vier Jahren arbeitet Rainer Hoffmann nun als Berater und Redakteur beim Redaktionsteam der Bundeszentrale für gesundheitlichen Aufklärung. Rainer Hoffmann sorgt für die Richtigkeit unserer medizinischen Inhalte sowie überwacht und koordiniert sorgfältig die Content Produktion. Des weiteren unterstützt Rainer das Redaktionsteam bei der Beantwortung von komplexen medizinischen Fragestellungen.

×

Online-Redakteur mit einem großen Wissen im Bereich Medizin, Gesundheit sowie Gesundheits-Management. Er hat sein Studium der Wirtschaftslehre an der Universiät Dortmund absolviert und bei unterschiedlichen Unternehmen aus dem Bereich Gesundheit im Raum Düsseldorf über 30 Jahre gearbeitet.
Seit mehr als vier Jahren arbeitet Rainer Hoffmann nun als Berater und Redakteur beim Redaktionsteam der Bundeszentrale für gesundheitlichen Aufklärung. Rainer Hoffmann sorgt für die Richtigkeit unserer medizinischen Inhalte sowie überwacht und koordiniert sorgfältig die Content Produktion. Des weiteren unterstützt Rainer das Redaktionsteam bei der Beantwortung von komplexen medizinischen Fragestellungen.

Latest Posts
    The User does not have any posts